efsta

Fiskallösungen - Polen

  • EFSTA Lösung - Compliance für die polnische Fiskalisierung
  • Anbindung an Fiskalmodul Polen
  • EFR druckt fiskale und non-fiskale Belege
  • EFR als zentrale Steuerungseinheit für
    • Drucker
    • Line-Display (zweizeilig)
    • Kassenlade
  • Anbindung über Serial Port
  • Speicherung der Transaktionsdaten (lokal und aus EFSTA-Cloud)
  • Offene Plattform Node.js ® (Microsoft, Linux, Apple Mac OS) TM


Haben Sie Fragen zur EFSTA-Fiskallösung für Polen? - Kontaktieren Sie uns

 

Fiskalanforderungen im Überblick

Polen startete 1993 mit der Einführung einer Erfassungspflicht für Verkäufe von steuerpflichtigen Unternehmen. Registrierkassen mit Fiskal-Druckern wurden Pflicht. Ist der Fiskalspeicher voll, ist dieser von einer zugelassenen Stelle zu tauschen.

Das polnische Umsatzsteuergesetz vom 11. März 2004 (Gesetzblatt 2016 Pos. 710) schreibt steuerpflichtigen Unternehmen, welche Waren oder Dienstleistungen verkaufen, vor Umsätze in Registrierkassen zu erfassen.
Die Pflicht elektronische Aufzeichnungen zu führen, ist an bestimmte Umsatzgrenzen gebunden.
Je nachdem wann das Unternehmen eröffnet, sind die Umsatzgrenzen, ab wann eine Registrierkassenpflicht gilt, anteilig anzupassen.
Als Standardexport muss ein SAF-T Export aus ERP-System verfügbar sein.

Ab 2019 hat Polen auf eine Online-Fiskalisierung umgestellt. Es werden alle Transaktionen/Belege über das Internet direkt an die Finanzverwaltung gesendet. Die Umstellung erfolgt in Tranchen:

  • Jänner 2019 Tankstellen
  • Juli 2019 Gastronomiegewerbe
  • Jänner 2020 Dienstleistungsbetriebe (Kosmetik, Medizin, Frisöre,...)

efsta

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und registrieren Sie sich für den EFSTA-Newsletter. 

Erhalten Sie auf bequemen Weg alle wichtigen Neuigkeiten und Informationen rund um das Thema Fiskalisierung.

 

 

 

* Pflichtfeld